Breadcrumbs


Mailing


Ohne Niederlage zur Deutschen Meisterschaft im Unterwasserrugby

Die 1. Mannschaft der Unterwasserrugby-Spieler hat sich durch ihre Platzierung in der 1. Bundesliga West für die 42. Deutschen Meisterschaften im Unterwasserruby qualifiziert. Bisher ungeschlagen fahren die Spieler am kommenden Wochenende (11.-12. Mai 2013) nach Bottrop, um das jährliche stattfindende Tunier um den Titel des Deutschen Meisters zu bestreiten. Gut vorbereitet und trainiert bis in die letzte Muskelfaser sind die Hoffnungen auf den Titel groß.

 

Für Außenstehende, die sich dieses spannende Event nicht entgehen lassen möchten, besteht zum Einen die Möglichkeit nach Bottrop zu reisen, um die Spiele vor Ort anzuschauen und die einzigartige Atmosphäre zu spüren. Zum Anderen wird ein Livestream geschaltet, der online bequem von Zuhause geschaut werden kann. 

Außerdem hat die Mannschaft für Interessierte ein Informationsblatt zusammengestellt, welches Informationen zur Mannschaft und zum Event bereitstellt. Sowohl das Informationsblatt als auch der Spielplan für das kommende Wochenende stehen unter folgenden Links zum downloaden bereit. 

SV Rheine wieder auf Platz 1

Das Unterwasserrugbyteam des SV Rheine ist zurück auf dem 1. Platz in der Bundesliga West. Wegen einiger Nachholspiele ergab sich eine ungewöhnliche aber erfolgreiche Konstellation, denn die Rheinenser absolvierten innerhalb von drei Tagen drei Spiele, bei denen sie drei Siege einfuhren.

Zuerst stand das Heimspiel am 18.04 gegen den SV Derne an. Nach dem souveränen 7:0 im Hinspiel schonte Trainer Jens Lohaus mehrere Stammspieler und ermöglichte so ein nervenaufreibendes Heimspiel für die Emsstädter. Nachdem die Rheinenser anfangs gut gespielt hatten und zur Halbzeit 3:2 in Führung lagen, brach das Team nach der Pause kurzzeitig komplett ein und lag nach wenigen Minuten mit 3:4 hinten. Doch die Mannschaft zeigte Moral und konnte die Partie gegen den Tabellenfünften noch drehen und gewann am Ende mit 5:4.

Weiterlesen: SV Rheine wieder auf Platz 1

Unterwasserrugby: Ungefährdeter Sieg gegen Mülheim

In dem Auswärtsspiel gegen den TSC Mülheim am 19.03 zeigten die UW-Rugby Spieler des SV Rheine erneut eine weitestgehend überzeugende Leistung.

Die wenigen alten Spieler im Team des SV erinnerten sich noch gut an Zeiten in denen man gegen den ehemaligen Deutschen Meister hohe Niederlagen einstecken musste. Doch inzwischen reisen die Rheinenser als Favorit nach Mülheim. Dort begannen die „jungen Wilden“ aus Rheine die Partie sehr engagiert in der Offensive und konnten bereits nach kurzer Zeit das 1:0 durch Mirko Venker bejubeln.

Mit der Führung im Rücken spielte der SV Rheine nun befreit auf. Die Mülheimer bemühten sich das Spiel offen gestalten, waren jedoch in allen Belangen unterlegen. Die Rheinenser dagegen legten ganze fünf Tore durch Dennis Molz (2), Mathis Kaiser, Patrick Martin und David Ries bis zur Halbzeit nach.

In der zweiten Spielhälfte bot sich optisch dasselbe Bild. Rheine setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest und spielte bis zum Tor sehr ansehnlich, doch im Abschluss waren die SVler erschreckend schwach. Der TSC Mülheim beschränkte sich nun komplett auf eine sehr kontrollierte Defensive und ließ die Rheinenser bis zum Tor ihr Spiel aufziehen, doch gefährliche Chancen konnten die Gäste nicht mehr kreieren. Dementsprechend blieb es beim 6:0 für Rheine.

Trotz des deutlichen Sieges war das Team nach der Schlusshupe aufgrund der zweiten Hälfte ernüchtert. Und das Trainergespann um Jens Lohaus war sich einig, dass bis zum Saisonende noch am Torabschluss gefeilt werden muss.

Erneutes Unentschieden gegen Krefeld

Am 02.03 traten Rheines Unterwasserrugbyspieler beim Turnierspieltag in Krefeld gegen die Mannschaften aus Duisburg und Krefeld an.

Im ersten Spiel gegen den DSSC Duisburg stellten die Rheinenser früh die Weichen auf Sieg. Die in allen Belangen unterlegenen Duisburger konnten dem SV Rheine nichts entgegensetzen und lagen zur Halbzeit durch Tore von Dennis Molz (2), Jan-Philipp Salzig (2) und Mirko Venker 5:0 zurück. Auch in der zweiten Halbzeit spielte nur der SV Rheine, Lars Ehrhardt und Dennis Molz markierten die Tore zum 7:0 Endstand.

Der Gegner im nächsten Spiel war zum zweiten mal in einer Woche das Team des DUC Krefeld, bereits am 26.02 hatten die Rheineser die Hinrunde mit einem 0:0 gegen den DUC beendet. Und erneut begegneten sich beide Mannschaften zunächst auf Augenhöhe, doch mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Rheinenser die Kontrolle. Die Krefelder konnten sich nur noch äußerst selten aus der eigenen Hälfte befreien, verteidigten aber bis zur Pause erfolgreich das 0:0. Nach der Pause bot sich ein unverändertes Bild, Rheine drückte auf den Führungstreffer und Krefeld beschränkte sich auf die Defensive. Trotz einiger Großchancen gelang dem SV Rheine kein Treffer mehr und am Ende freuten sich die Krefelder über einen gewonnenen Punkt und die Emsstädter ärgerten sich über zwei verlorene Zähler.

 

Weiterlesen: Erneutes Unentschieden gegen Krefeld

UWR-Team beendet Hinrunde als Tabellenführer

Zuletzt musste die Unterwasserrugby-Mannschaft des SV Rheine am 19.02 gegen den abstiegsbedrohten Dortmunder Stadtteilverein SV Derne und am 26.02 gegen den vermutlich stärksten Gegner der Liga, den Tabellenzweiten aus Krefeld, antreten.

Von Beginn an dominierte das Team des SV Rheine die Partie gegen den SV Derne. Die Angriffe der Dortmunder wurden im Keim durch das aggressive Forechecking der Rheinenser erstickt und die Offensive der Emsstädter setzte die anfangs kompakte Defensive der Gastgeber immer wieder unter Druck. Der Führungstreffer ließ folglich nicht lange auf sich warten, in der dritten Spielminute traf Dennis Molz zur frühen Führung. Auch in der Folge blieben der SV Rheine am Drücker und erhöhten noch vor der Pause durch Philipp Stockel auf 2:0. Nach der Halbzeitpause ließen sowohl die Kondition als auch der Wille des SV Derne nach und die Rheinenser erhöhten das Ergebnis bis zum Spielende durch Tore von Dennis Molz (3), Jan-Philipp Salzig und Mirko Venker auf 7:0.

 

Weiterlesen: UWR-Team beendet Hinrunde als Tabellenführer