Breadcrumbs


Mailing


SV Rheine erreicht 4. Platz auf dem Bamberger-Reiter-Turnier

Der SV Rheine nahm am vergangenen Wochenende, wie im Vorjahr, am Turnier Bamberger Reiter teil. In dem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld wurden die Rheinenser in eine Vorrundengruppe mit Bad Brückenau, einer tschechischen Spielgemeinschaft, Köln und dem Perspektivkader der deutschen Nationalmannschaft gelost.

Die erste Begegnung gegen Bad Brückenau offenbarte  den Schwachpunkt Rheines bei diesem Turnier, denn es fehlten gleich 4 Stürmer, die durch Verteidiger und Nachwuchsspieler ersetzt werden mussten. Dementsprechend mühsam erkämpften sich die Emsstädter den 1:0 Sieg im ersten Spiel. Als nächster Gegner standen die Tschechen auf dem Spielplan, eine Mannschaft die sich durch eine sehr robuste Spielweise auszeichnete. In einer hart geführten Partie setze Rheine sich schließlich mit 2:1 durch. Im vorletzten Gruppenspiel kam der SV gegen die Ligakonkurrenten aus Köln nicht über ein 0:0 hinaus. Abschließend setzte es die erste Niederlage, beim denkbar knappen 0:1 gegen den Perspektivkader der deutschen Nationalmannschaft machten sich die fehlenden Stürmer erneut bemerkbar.

Als Vorrundenzweiter spielten die Rheinenser nun gegen den DUC Krefeld, den Drittplatzierten der anderen Vorrundengruppe um den Einzug ins Halbfinale. Durch den Turniermodus im Vorteil reichte den Emsstädtern ein 0:0 zum weiter kommen, aufgrund der besseren Vorrundenplatzierung.

Im Halbfinale wartete der Gastgeber aus Bamberg, die amtierenden deutschen Meister zeigten dem jungen Team aus Rheine seine Grenzen auf und zogen mit einem 6:0 Sieg ins Finale ein, während die Rheinenser im Spiel um Platz 3 erneut auf den Perspektivkader Deutschlands trafen.

Trotz eines deutlich besseren Spiels als in der Vorrunde gelang den Rheinensern wieder kein Treffer. Stattdessen schlugen die Deutschen kurz vor Schluss zu und trafen zum 1:0 Endstand. Somit blieb nur der 4. Platz für das Team von Trainer Jens Lohaus.

Der Trainer zeigte sich dennoch zufrieden: „Wir konnten uns heute mit einigen der besten Mannschaften Deutschlands messen, auch wenn wir nicht immer gewinnen konnten, so können wir doch aus jedem Spiel unsere Erfahrungen ziehen und an unseren Schwächen arbeiten“. Besonders beeindruckt war Lohaus von Nachwuchsspieler Simon Theising (14), der zum ersten mal bei einem Turnier auf Bundesliganiveau mitspielte und sich hervorragend in die Mannschaft einfügte.

 

Abschlusstabelle:

  1. Malsch
  2. Bamberg
  3. Perspektivkader Deutschland
  4. Rheine
  5. Krefeld
  6. Bad Brückenau
  7. Bottrop
  8. Köln
  9. Czech Mix
  10. Schweizer UWR Gemeinschaft