Breadcrumbs



Nordwestfälischen Staffelsichtung

 „Mit den Ergebnissen unserer Staffeln können wir sehr zufrieden sein“, zog Trainer Uwe Ewering für den SV Rheine eine durchweg positive Bilanz des vergangenen Wettkampfwochenendes.

Der SV Rheine war mit vier Mannschaften bei der Nordwestfälischen Staffelsichtung (Jg. 2006/2007) sowie dem Nordwestfälischen Mannschaftswettbewerb (DMSJ, Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend) in Gladbeck angetreten.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass starke Vereine wie SG Gelsenkirchen, SG Schwimmen Münster, SG Marl Hüls und VfL Gladbeck, ihre besten Mannschaftsschwimmer schickten, die sich teilweise in einem zweiwöchigen intensiven Trainingslager auf den Wettkampf vorbereitet hatten, sei das Ergebnis beachtlich, waren sich Trainer und Betreuer einig.

Weiterlesen: Nordwestfälischen Staffelsichtung

Nordwestfälische Sprint- und Staffelmeisterschaften in Gladbeck

„Alle Sportler waren erfolg-reich und erreichten die er-warteten Zeiten und Platzierungen“, fasste Schwimm-wart Paul Schulte das sehr gute Ergebnis der Nordwest-fälischen Sprint- und Staf-felmeisterschaften für den SV Rheine zusammen.

17 Athleten waren am Sonn-tag nach Gladbeck gefahren, um an den Meisterschaften des Schwimmbezirks Nordwestfalen teilzunehmen, die der Vfl Gladbeck dort im hallenbad aus-richtete. Sie setzten sich teilweise gegen starke Kon-kurrenz aus dem Bezirk, wie SG SSF Marl Hüls und Vfl Gladbeck, durch und er-reichten sowohl in den Einzel- als auch den Staffelwettbewerben gute Platzierungen.

Weiterlesen: Nordwestfälische Sprint- und Staffelmeisterschaften in Gladbeck

Sprintertag 2015 in Münster

Alle vier 50-Meter Strecken- Delfin, Rücken, Brust und Kraul - sowie 100-Meter Lagen musste schwimmen, wer beim 16. Sprinterpokal der Startgemeinschaft Schwimmen Münster (SGS Münster) mitschwimmen und in die Wertung um den Sprinterpokal kommen wollte. Das waren am vergangenen Samstag im Stadtbad Mitte in Münster immerhin 350 Schwimmer aus 17 Vereinen, zehn davon vom SV Rheine. Und sechs davon landeten auf dem Treppchen und brachten einen Pokal mit nach Hause:

Carlotta Jarick (Jahrgang 2002) belegte mit 1872 Punkten den 1.Platz vor Tabea Skerhut von der SG Sendenhorst und Pauline Marker vom TuS Neuenhaus.

Marie Ewering (Jahrgang 2001; 1986 Punkte) wurde Zweite vor ihrer Vereinskameradin Laura Krieger (1959 Punkte).

Milena Remke (Jahrgang 2000) wurde ebenfalls Zweite mit 1808 Punkten.

Weiterlesen: Sprintertag 2015 in Münster

Einladungsschwimmen in Epe

Die Freiluftsaison beschließt der SV Rheine fast in jedem Jahr am ersten Septemberwochenende mit dem Schwimmwettkampf im Bültenfreibad in Gronau/Epe. Dort richtete der SV Epe am vergangenen Wochenende bereits zum 29. Mal sein internationales Einladungsschwimmen aus. Und wie jedes Jahr waren wieder zahlreiche starke niederländische Vereine – wie Deventer, Enschede, Oldenzaal, Nunspeet, Steenwijk, Twente und Vaassen – vertreten. Trotz der  - oft nicht nur zahlenmäßigen - Überlegenheit der Schwimmer aus den Niederlanden gelang es den Rheinensern, in einigen Wettkämpfen ganz nach vorn zu schwimmen.

Insgesamt holten sie 15 erste, 20 zweite und neun dritte Plätze. Eine Ausbeute, mit der die Schwimmer bestens zufrieden waren, denn immerhin herrschten bei Regen und kühlen Temperaturen alles andere als ideale Wettkampfbedingungen. 

Weiterlesen: Einladungsschwimmen in Epe

Pokalschwimmen Borghorst

Den ersten Wettkampf nach den Sommerferien bestritten die Schwimmer des SV Rheine am vergangenen Wochenende in Steinfurt. Dort veranstaltete der SV Olympia Borghorst im Freibad Burgsteinfurt das 26. Internationale Pokalschwimmen. Eine kleine Mannschaft von nur 15 Athleten aus Rheine stellte sich der Konkurrenz aus dem eigenen Schwimmverband Nordrhein-Westfalen, dem Südwestdeutschen Schwimmverband und dem Ealing Swimming Club aus England. Und die Schwimmer zeigten sich nach der Wettkampfpause bereits wieder in guter Form, denn sie brachten Medaillen und Pokale mit nach Hause. 
 
 
 
Für die beste Einzelleistung des Wettkampfes nach LEN-Punkten erhielt im Jahrgang 2004/2005 Johanna Krabbe einen Pokal(für ihre Leistung über 50m Freistil in 34,32 Sekunden). Im Jahrgang 1998/1999 erhielt Larissa Thien den Pokal (für 100m Rücken in 1:15,40). 
 
Es waren vor allem die jüngeren Schwimmer, die am Samstag und Sonntag für den SV Rheine ins Wasser gingen. Sie mussten 50 Meter Strecken schwimmen. Mit Laura Brockhoff (Jg. 1996), Ann Sofie Book (Jg. 2002), Laura (Jg. 1996) und Larissa Thien gingen nur vier SV-Schwimmerinnen der älteren Jahrgänge in Burgsteinfurt an den Start. Sie schwammen 100 und 200m Strecken.
 
Laura und Larissa Thien haben sich jeweils für zwei Final-Läufe qualifiziert:100m Rücken und 100m Schmetterling. Im Rücken-Finale gab es ein packendes „Geschwisterduell“, das Larissa in 1:15,40 knapp vor Laura (1:16,21) für sich entscheiden konnte. Die Drittplatzierte, Jana Töns von den Wasserfreunden Atlantis Lembeck, schlug nach 1:19,10 an.
 
Insgesamt war der SV Rheine mit der Bilanz des Wochenendes zufrieden. Die Schwimer erreichten neun erste, zehn zweite und einen dritten Platz.
 
 

Unterkategorien


hostgator coupon