Breadcrumbs



NRW Landesmeisterschaften Master 2015

Am vergangenen Wochenende fanden in Bottrop die diesjährigen NRW- Kurzbahn-Meisterschaften der Masters im Schwimmern statt. Drei Athleten SV Rheine nutzen diesen Wettkampf zur Standortbestimmung, denn es war für die Masters der erste offizielle Wettkamp nach den Sommerferien. Wie immer war der Wettkampf gut besucht und die landesweite Konkurrenz, insbesondere aus den Großvereinen im Ruhrgebiet, war zahlreich.

Die kleine, aber sehr erfolgreiche Mannschaft des SV Rheine: (v.l.n.r.) Nadine Frickenhaus, Wolfgang Schulz, Sabine Ross.

Zwar war die Mannschaft des SV Rheine klein, die Ergebnisse jedoch ließen aufhorchen, denn insgesamt konnten u.a. 4x Gold, 2x Silber und 1x Bronze erschwommen werden. Die SV-Aktiven zeigten einmal mehr, dass sie auf Landesebene eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die Großvereine darstellen. Mit Trainingsfleiß und der richtigen Einstellung können auch Athleten kleinerer Vereine vordere Platzierungen erreichen.

Erfolgreichste Schwimmerin des SV war Nadine Frickenhaus (AK25). Sie wurde diesjährige NRW-Meisterin über 50m Freistil (0:29,00 Min), 100m Freistil (1:03,05 Min) und 200m Freistil (2:21,48 Min). Darüber hinaus erreichet sie Platz 2 über 50m Schmetterling (0:21,33 Min) und 100 m Schmetterling (1:13,96 Min). Bei ihrem sechsten Start landete sie ebenfalls auf dem Treppchen, hier war es Platz 3 über 100 Lagen (1:14,67 Min).

Für Sabine Ross (AK45), die zusätzliche Trainingseinheiten bei den Triathleten einlegte, zahlte sich der Trainingsfleiß ebenfalls aus. Sie wurde Titelträgerin in ihrer Altersklasse über 50m Freistil in 0:32,13  Min. Sie erreichte eine Reihe weitere guter Platzierungen, auch wenn es nicht immer für einen Platz auf dem Treppchen reichte. Sie schwamm auf Platz 4 über 100m Lagen in 1:30,47 Min., jeweils auf Platz 5 über 50m Rücken (0:39,67 Min) und 100 m Rücken (1:27,29 Min), kam auf Platz 6 über 50m Schmetterling (0:40.10 Min) und erschwamm sich Platz 8 über 100m Freistil (1:14,57 Min).

Wolfgang Schulz (AK45), der einzige männliche Starter des SV ging über zwei Strecken an den Start. Er schlug über 50m Freistil als Dritter in 0:29,05 Min an. Über 50m Schmetterling fehlten im lediglich wenige hundertstel Sekunden zum dritten Platz, und so verpasste er trotz  schneller Zeit (0:32,33 Min) den Sprung auf das Treppchen.

Am Rande des Wettkampfes gab es ein Wiedersehen mit Sarah Göbl, geborene Koppitz,  die früher für den SV Rheine aktiv war und nach ihrem Umzug für den Hennefer TV 1895, schwimmt.

Als nächster großer Wettkampf stehen die Deutschen Meisterschaften der Masters in Freiburg auf dem Wettkampfkalender. Die guten Ergebnisse von Bottrop stimmen zuversichtlich, auch dort gut abzuschneiden.


hostgator coupon