Breadcrumbs



Grevener Sprinterpokal 2016

Zum dritten Mal hintereinander holte der SV Rheine beim Grevener Sprinterpokal den Wanderpokal für die beste Vereinswertung. Deshalb bleibt der Pott nun in Rheine. Mit 720 Punkten belegte der SV Rheine den ersten Platz vor dem TVE Greven (470 Punkte) und den Wasserfreunden Dülmen (209 Punkte). Für die Mannschaftswertung werden jeweils für die Plätze 1 bis 6 Punkte von 13 (Platz 1) bis 1 (Platz 6) vergeben und addiert. Der SV Rheine war am Sonntag in Greven bei der 29. Auflage des Sprinterpokals mit der größten Mannschaft -  immerhin 37 Schwimmer -vertreten.

Auch in der Einzelwertung holten die Athleten jede Menge Pokale. Und wenn alle Wettkampfschwimmer angetreten wären, hätte die Ausbeute noch höher ausfallen können. In den Staffelwettbewerben war wie in den Jahren zuvor die 1. Mannschaft der Damen nicht zu schlagen. Mit den Schwimmerinnen Milena und Laura Remke und Larissa und Laura Thien entschied sie sowohl die 4 x 50-Meter Freistil-Staffel als auch die 4 x 50-Meter-Lagen Staffel – hier traten Laura und Larissa Thien, Laura Remke und Carlotta Jarick an - für sich. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten jeweils Dülmen und Greven.

In der Einzelwertung musste jeder Schwimmer die 50-Meter Sprintstrecke in jeder Lage – Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil – und die 100-Meter Lagen schwimmen. Die Zeiten werden in DSV-Punkte umgerechnet. Wer die meisten Punkte hat, bekommt den Sprinterpokal seines Jahrgangs.

Kim Louisa Ewering (Jg. 2007) wurde Erste vor ihrer Vereinskameradin Elisa Remke. Pauline Reisige (Jg.2006) und Helena Orant (Jg. 2005) holten den Pokal, genauso wie Carlotta Jarick (Jg. 2002) und Laura Remke (Jg.1999) Hinter Remke belegte Larissa Thien den zweiten Platz. Ihre Schwester Laura Thien (Jg. 1996) wurde Dritte in der offenen Wertung, hinter Anna-Marina Hiller (Jg.1986) vom SV Olympia Borghorst sowie Cathrin Kreuznacht (Jg.1994) von den Wasserfreunde Dülmen.

Bei den männlichen Schwimmern gingen die Pokale an Philipp Book (Jg. 2007) und Jan Schade (Jg. 1999).

Bei so vielen guten Platzierungen und schnellen Zeiten, waren Trainer und Betreuer bestens zufrieden. Umso mehr, als sie kurz nach dem Wettkampf erfuhren, dass der 1. Damenmannschaft des SV Rheine beim Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) der Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga gelungen ist. Katharina und Theresa Böse, Marie Ewering, Nadine Frickenhaus, Laura Krieger, Laura Remke, Katharina Sandmann und Laura Thien waren vor zwei Wochen in Gelsenkirchen angetreten und hatten 11886 Punkte erzielt (MV berichtete). Die reichten für den Aufstieg, wie sich nun zeigte, als die letzten DMS-Durchgänge absolviert waren.


hostgator coupon