24. Swim-Event in Schloss Holte Stukenbrock (Teil 1)

Am Samstag fand der erste Teil vom 24. Swim-Event um den SSC Oskar in Schloss Holte Stukenbrock statt. Hier gingen die Jahrgänge 2010 bis 2012 an den Start. Für die SV Schwimmer/innen war es der erste Hallenwettkampf nach fast 20 Monaten. Mit Bennet Pohl, Finja Janßen, Jule Langhans und Amelie Heckmann waren 4 Sportler in der Jahrgangswertung 2010 am Start. In dem neu sanierten Gartenhallenbad wurde auf der 25 m Bahn geschwommen. Besonderheit bei diesem Wettkampf war, dass jede Lage über 50 Meter geschwommen werden musste, damit die schnellsten 5 Sportler am Ende einen 100 Meter Mystery Lagen Finale bestreiten konnten.

Bennet Pohl startete gut. Er konnte die 50 Meter Schmetterling in 53,45 Sekunden und 50 Meter Rücken in 49,72 Sekunden absolvieren. Leider wurde er über die 50 Meter Brust disqualifiziert und konnte somit nicht mehr am Finale teilnehmen. Auch die 44,01 Sekunden über 50 Meter Freistil verhalfen ihn nur zu 3 dritten Plätzen in der Einzelwertung.

Fenja Janßen erreichte in 1:02,78 Minuten über 50 Meter Schmetterling den 10. Platz. Ebenso zehnte wurde sie über 50 Meter Rücken (57,94 Sekunden) und 50 Meter Brust (59,71 Sekunden. Den 9. Platz schaffte sie über 50 Meter Freistil in 47,32 Sekunden.

Für Jule Langhans war der Wettkampf sehr erfolgreich. Sie erreicht mit dem 5. Platz über 50 Meter Schmetterling (48,49 Sekunden), den 6. Platz über 50 Meter Rücken (47,60 Sekunden), den 2. Platz bei 50 Meter Brust (46,48 Sekunden) und 50 Meter Freistil (39,89 Sekunden) das Finale im Mystery Lauf als 5 schnellste. Im Finale konnte sie diesen Platz verteidigen. Ferner erreichte sie über die offiziellen 100 m Lagen einen tollen 3. Platz (1:38,56 Minuten).

Einen noch erfolgreicheren Tag erwischte Amelie Heckmann. Auch sie kam in das Mystery Finale mit Zeiten von 44,91 Sekunden über 50 Meter Schmetterling, (4. Platz), 40,24 Sekunden über 50 Meter Rücken (2. Platz), 48,34 Sekunden über 50 Meter Brust (5. Platz) und 36,05 Sekunden über 50 Meter Freistil (2. Platz). Somit war der Vorlauf mit dem Platz 3 für das Finale abgeschlossen. In dem Mystery Finale konnte sie sich noch steigern und kam am Ende auf den 2. Platz. Ferner gewann die offiziellen 100 Meter Lagen Strecke in der Zeit von 1:31,68 Minuten. Für alle Teilnehmer/innen war es ein sehr schneller Wettkampf und es standen am Ende für alle viele neue persönliche Bestzeiten. Am Sonntag ging es dann weiter mit den älteren Jahrgängen.

About the Author

By Dennis / Administrator, bbp_keymaster on Okt 12, 2021