Kreismeisterschaften in Rheine

Am vergangenen Wochenende fanden im heimischen Schwimmbad an der Hemelter Straße die Kreismeisterschaften statt. Der Ausrichter war diesjährig der SV Rheine 68. Mit einer Mannschaft von 36 Aktiven stellte der Schwimmverein die größte Mannschaft. Insgesamt sammelte der SV Rheine 17 Kreismeistertitel in der offenen Wertung und damit rund 60 % der zu vergebenen Titel. Dazu erschwamm sich die Mannschaft des SV Rheine noch eine Vielzahl von Kreisjahrgangsmeistertiteln.

Erfolgreichster Schwimmer war mit allein 9 Kreismeistertiteln in der offenen Wertung Carlos Jarick. Das Pendant bei den Damen mit insgesamt 10 Kreistmeistertiteln sicherte sich seine Schwester Carlotta. Jana Thier, die ihr Können noch in der vergangenen Woche bei den nordrheinwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften unter Beweis stellte, ließ auch im heimischen Schwimmbad nichts anbrennen. Sie sammelte in der Jahrgangswertung bei 8 Starts insgesamt 6 Goldmedaillen, eine silberne und eine bronzene Medaille.

Ebenfalls über 8 Distanzen ging Erja Drewes an den Start. Sie schwamm  gleich auf 7 Distanzen neue persönliche Bestzeiten und wurde jeweils mit Plätzen auf dem Siegerpodest bedacht. Ihr Bruder Jesko startete im Jahrgang 2009 über 4 Distanzen und verbesserte ebenfalls auf jeder Strecke seine persönliche Bestzeit. Auch er durfte sich über Medaillen freuen.  Im Jahrgang 2007 kommt an Kim Louisa Ewering keine Schwimmerin vorbei. Alle 6 Starts wurden mit der Goldmedaille belohnt. Sie konnte  auch schon bereits jetzt in der offenen Wertung der deutlich älteren Konkurrenz Paroli bieten.

Bei den Herren konnte Tim Gutsche im Jahrgang 2008 ebenfalls eine makelloses Ergebnis vorweisen. 7 Starts – 7 Mal der 1. Platz, so lautete die beeindruckende Bilanz des Wochenendes für ihn. Auch Helena Orant dominierte die Konkurrenz im Jahrgang 2005. Bei 7 Starts freute sie sich über 6 Goldmedaillen und drei persönlichen Bestzeiten. Nea Reinward erschwamm sich 5 Kreismeistertitel im Jahrgang 2009. Laura Thien erschwamm sich über 200 Meter Schmetterling einen neuen Vereinsrekord in einer Zeit von 2:39,08 Minuten. Sarah Schneege ging im Jahrgang 2006 über die kräftezehrenden 200 Meter Schmetterling an den Start und wurde am Ende mit dem 1. Platz in der Jahrgangswertung belohnt. Ihr Bruder Erik absolvierte die 200 Meter Bruststrecke - wie immer in seiner froschgrünen Badekappe- und erschwamm sich ebenfalls den Kreismeistertitel im heimischen Becken.

Tom Vogel tat es ihm über 200 Meter Lagen und Freistil gleich. Die jüngeren Schwimmer hatten nur 50 Meter bzw. in Schmetterling nur 25 Meter Distanzen zu bewältigen. Auch der schwimmerische Nachwuchs des SV Rheine braucht sich nicht zu verstecken und konnte mit einigen Kreismeistertiteln dekoriert das Hallenbad verlassen. So konnte Ella Beckmann über 50 Meter Freistil im Jahrgang 2011 in persönlicher Bestzeit sich über den ersten Platz freuen. Amelie Heckmann erreichte zwei Goldmedaillen über 50 Meter Rücken und Freistil.  Jule Langhans stand über 50 Meter Brust ganz oben auf dem Siegertreppchen. Ein tolles Wochenende erwischte auch Rieke Löchte. Sie ging über 6 Distanzen an den Start und freute sich über 4 Gold- und 2 Silbermedaillen. Ihre Schwestern Maike und Hannah verbesserten sich auf allen Strecken und durften sich über Medaillen freuen. Eine feste Bank im Rheiner Schwimmsport sind nach wie vor die Elsia, Laura und Milena Remke.

Während Elisa im Jahrgang 2007 über 7 Distanzen an den Start und jeweils sich über Podiumsplätze freute,  ging ihre 7 Jahre jüngere Schwester Milena über 6 Strecken an den Start und erschwamm sich 3 silberne und eine bronzene Medaille teils in Saisonbestzeit. Laura ging dagegen nur über die Kurzdistanz über 50 Meter Schmetterling und Freistil an den Start und wurde ebenfalls mit Edelmetall ausgezeichnet.

Eine außergewöhnlich tolles Wochenende lege Ute Schwert hin. Im Jahrgang 2008 ließ sie über alle geschwommenen Strecken die Konkurrenz hinter sich und konnte ihre Medaillensammlung um 6 Goldmedaillen erweitern. Ihre Schwester Maja konnte sich in der offenen Wertung über 200 Meter Brust über die Silbermedallie freuen. Ihre Vereinskameradin Isabell Roß wurde in der offenen Wertung über 100 Meter Brust 3. Über persönliche Bestzeiten -zum Teil mit Edelmetall verschönert- freuten sich außerdem Phil Witthake, Christien Volmer, Hendrieke Schwert, Romy Roskam, Imke Robert, Marie Overesch, Luis Jung, Fenja Janßen, Sebastian Höffgen, Moritz Hermes, Lyn Gotke, Lisa und Marie Fays, Anneke Bruning, Philipp Book, Maxim Bieche und Hannah Beyer sowie Lutz Beckmann.

Am kommenden Wochenende findet für einige Schwimmer die nordwestfälische Deutsche Staffelmeisterschaft in Gladbeck statt, bei der sich die Schwimmerinnen und Schwimmer mit der starken Konkurrenz aus dem Münsterland und den großen Vereinen aus dem nördlichen Ruhrgebiet messen.

About the Author

By Timo / Administrator, bbp_keymaster on Nov 12, 2019